2005 – Felix Blume songtexte

Songtexte 2005 – Felix Blume

2005 songtexte
Ich schrieb am Fließband Rhymes, wörtlich gemeint
Denn ich formte Lines in meinem Kopf während der Fabrikarbeit
24/7-Style, Beats dabei, Headphones auf
Mix’ Ghetto-Sound mit Eloquenz und feil’ die Rapflows aus
Baller’ Output um Output
Nie müde, weil mich die Vision, dass Rap mich hier rauspusht, aufpusht (yeah)
Ein blutjunger G
Die erste Mio zu der Zeit noch Zukunftsmusik wie Future MPs
Doch ich lehnte mich nie zurück, außer in Rudermaschin’n
Alles tun für das Ziel, sonst bleibt es nur Fantasie (yeah)
Erfolg ist kein Zufallsprinzip
Und ich geh’ gradeaus wie mein Biografen-Film, misch’ die Superlative
Das ist, um was es hier geht (geht)
Du musst in der Lage sein, in der grauen Hauswand einen Picasso zu seh’n
Harte Steine pflastern den Weg
Keiner gönnt, lass die Bastarde steh’n, du bist zu langsam mit den’n!
Sei gefasst, dass sie haten, doch dir könn’n die Clowns nichts haben
Später werden sie behaupten, stets an dich geglaubt zu haben
Handle stets mit klarem Kopf und gib Gas, Mann
Dann bist du auf dem Weg zu einem Boss wie die Allee vor meinem Schloss (ah, yeah)

Denn mich kannte kein Mensch
Keine Chance auf Erfolg, in der Tasche kein Cent
Keine Asche, kein Benz, nur den abgefuckten Traum (Traum)
Ich weiß, wie du fühlst, wo du bist, war ich auch
Und ich weiß noch, wie es war (war), mich kannte kein Mensch
Keine Chance auf Erfolg, in der Tasche kein Cent
Keine Asche, kein Benz, doch bereit zu gewinn’n (gewinn’n)
Ich weiß noch, wie’s war, 2005
Felix Blume songtexte
J ai le boubou songtexte
Utanmadin mi songtexte
Felix Blume video

2005 - Felix Blume
2005 - Felix Blume