Bevor ich jemand anderes Liebe – Zate songtexte

Songtexte Bevor ich jemand anderes Liebe – Zate

Bevor ich jemand anderes Liebe songtexte
Ich hab’ gesagt, es ist mein Ernst, Kleine, wenn du gehst, dann geh’ ich auch
Doch anstatt ich jetzt kämpfe, steh’ ich wieder hier und nehm’ es auf
Alle Scherben heb’ ich auf, doch vorher tret’ ich nochmal rauf
Ich hab’ dir das Herz gebrochen, ohne Scheiß, das seh’ ich auch
Ich wollt dir nix Böses, doch das Kämpfen macht mich müde
Unsre Differenzen werden unser Ende, Babe, ich fühl’ es
Ich würd’ schreiben, dass du bleiben sollst, doch geh’ lieber fort
Ich mein’, irgendwann geht es dir dann besser als zuvor?
Ich schrieb Texte über uns, zumindest kam es mir so vor
Aber Liebe entsteht nur mit dem Herz, nicht mit dem Ohr
Ich würd alles gerne ändern, doch dadurch werd ich kein andrer Mann
Es wird nicht leicht und das wusstest du von Anfang an
Es gab kein’n Kompass, unsre Richtung war nicht vorbestimmt
Wir beide taten so, als wär die Liebe unser Sorgenkind
Stritten im Akkord, nur um zu schau’n, ob wir es doch nicht sind
Welche Liebe stirbt zuerst und was wird uns die Antwort bring’n?
Keiner wird den Kampf gewinn’n, das wissen wir doch beide
Aber irgendwie dreh’n wir uns seit Wochen nur im Kreise
Unser Lächeln ist verstummt, unsre Worte werden weniger
Bis wir bemerken, dass wir’s eh nicht war’n

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine
Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine

Ganz egal, wie oft wir stritten, du warst alles, was ich brauch’
Unser Leben liegt am Boden, aber keiner hebt es auf
Ich schrieb auf, was mich bedrückt, als wär’s ein Weg um mich zu finden
Aber langsam scheint es so, als hätt mein Füller keine Tinte
Ich wär gerne der gewesen, der, egal was kommt, auch bleibt
Aber vielleicht bin ich für dich ja der Falsche für die Zeit
Ich mein’, alles was ich bin, sollte mehr sein, als ich schreib’
Und sind wir ehrlich, gibt es nichts, was man voneinander weiß
Wir sind Fremde, die sich ähnlich sind
Auf der Suche nach’m Lebenssinn, im Sturm voll mit Gegenwind
Vielleicht hab’n wir beide uns zuviel erhofft
Nur um zu merken, dass die schöne Zeit nicht wiederkommt

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine
Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine

Wir beide sind uns fremd geworden
Und wenn du schreibst, wie es mir geht, schreib’ ich, „Schon in Ordnung“
Ich denk’, alles, was wir machen, ist kein Schritt nach vorne
Wir laufen blind umher, als hätten wir die Sicht verloren
Wir war’n naiv und nie mehr als nur Musik
Denn wir beide war’n nie mehr, als einfach blind darin verliebt
Jeder Satz, den wir uns sagten, war am Ende um kaputt zu geh’n
Vielleicht war’n wir nicht reif, um mit all den Lasten umzugeh’n
Keiner traut sich umzudreh’n
Alles, was wir machen, scheint uns umzubring’n
Schau’n lieber weg, anstatt uns umzuseh’n
Ich kann dich nicht mehr versteh’n, als spräch ich deine Sprache nicht
Natürlich wollt ich’s retten, aber alles schien so fragwürdig
Alles wurd zum Labyrinth und ich hab’ mich verlaufen
Unser Stress wurde zu Mauern, deshalb fand ich nicht nachhause
Ich rief tausendmal nach Hilfe, aber keiner half mir raus
Ein jedes Mal gab’s kein’n Empfang, wenn ich schrieb, dass ich dich brauch’
Denn ich fand uns nicht mehr wieder, ganz egal, wohin ich lauf’
Und für dich war es ganz leicht, mir zu sagen, „Ich geb’ auf“
Aber Kleine, ehrlich, ich ging für dich mehr als einmal drauf
Aber dieses Mal nehme ich mein Handy und schalt’s aus

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine
Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keine

Vielleicht sind wir ja die Falschen füreinander
Trotzdem hoff’ ich irgendwie, du findest keinen andern
Wir beide wissen, es kann nicht auf ewig so bleiben
Doch bevor ich jemand anders liebe, lieb’ ich lieber keineee

Zate songtexte